November 2020

Natursteintreppe

Hinter dem Haus führt eine große Natursteintreppe zu unserem Wasserdepot. Sie war mit der Zeit in die Jahre gekommen, armdicke Wurzeln hatten ihr zugesetzt, Treppenstufen angehoben, so dass ein sicheres Begehen der Treppe gefährdet war. Die Wurzeln wurden entfernt, die Stufen wieder gerichtet. Und da man schon dabei war, wurde auch Treppengeländer angebracht. So ist nun wieder ein sicheres Begehen der Treppe möglich.
Über viele Jahre diente uns ein Provisorium aus alten Brettern und Paletten als Pflanztisch. Jetzt konnte dieses Provisorium endlich durch einen stabilen, gemauerten Pflanztisch ersetzt werden. Es arbeitet sich daran wesentlich komfortabler.

Gemüseernte

In diesem Monat hatten wir eine reiche Ernte an Schuschu, einer Gemüsepflanze aus Mittelamerika. Sie gehört zu den Kürbisgewächsen. Es ist eine Rankenpflanze, die sich gerne an einem Hang und auch an Bäumen hochrankt. Zwei, drei Pflanzen genügen schon, wenn sie sich wohlfühlen, um eine reiche Ernte zu erzielen. Genau wie der Kürbis lässt sich dieses Gemüse auch über eine gewisse Zeit lagern.
Auch verschiedene Wintergemüse und Salat konnten wir in diesem Monat ernten.

Avocados

Langsam beginnt die Avocadoernte, die allerdings in diesem Jahr ohne ersichtlichen Grund sehr mager ausfällt.

Fincapflege

Zur allgemeinen Fincapflege zählt der jährliche Baumschnitt. Begonnen wurde mit den Mandel- und Aprikosenbäumen.

Tiere

Unsere kleine Hündin Lotta hat eine neue Leidenschaft entdeckt. Voller Freude hüpft sie in das Schweinegehege und hilft Franzi beim Fressen. Leider kann sie nur reinhüpfen, raus kommt sie von alleine nicht. Da muss dann nachgeholfen werden.

Corona

Anfang des Monats wurden wegen Corona die Gemeindegrenzen geschlossen und eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken.
Die notwendigen Dinge (wie z.B. Tierfutterkauf im Nachbarort) konnten erledigt werden, ansonsten waren wir wieder sehr häuslich.

Menü
error: Alert: Content is protected !!