August 2020

Ernte

Gemüseernte

In den Sommermonaten haben wir reiche Ernte, Zucchini, Paprika, Gurken, Auberginen, Kürbis und vor allen Dingen Tomaten. In vielfachen Variationen bringen wir die Ernte auf den Tisch und erfreuen uns am wunderbaren Geschmack und den herrlichen Farben. Einiges wird auch verarbeitet und für den Winter konserviert.

Regenwasserkanäle

Obwohl wir noch mitten in der trockenen Jahreszeit sind, bereiten wir schon jetzt die Finca auf die im Herbst einsetzenden Regenfälle vor. Unsere Finca ist terrassenförmig angelegt, und bei Regenfällen, die hier auch manchmal sehr heftig sein können, muss das Regenwasser in Kanälen abgeleitet werden. Im späten Sommer befreien wir diese Kanäle von Schlingpflanzen und Brombeeren, so dass das Regenwasser ungehindert fließen kann. Immer wieder auch müssen solche Kanäle ausgebessert oder auch ganz neu befestigt werden. So haben wir jetzt das Teilstück eines Kanals, der neben dem Zufahrtsweg verläuft, erneuert, da das Regenwasser bereits am Rand des Weges einen Teil weggespült hatte.

Trinkwasser von der Quelle

Unser Trinkwasser holen wir vom Dorfbrunnen im nahe gelegenen Ojén. Oder wir gehen zur Quelle in der Nähe der Finca und holen das Wasser direkt aus dem Berg. Das ist mühsamer, da der Zugang etwas unwegsam ist, aber dafür schmeckt das Wasser noch köstlicher. Das ist schon etwas Besonderes: Wasser, ein Geschenk der Natur – hier ist es unmittelbar zu erleben.
Neben der Quelle verläuft der Bach, der auch unsere Finca speist. Von hier entnehmen wir mit Schläuchen das Wasser für die Bewässerung der Finca. Nach dem Wasserholen haben wir die Filter an der Entnahmestelle überprüft. Laub und alles, was angesaugt wird, wird entfernt, damit die Bewässerung ungehindert funktionieren kann.

Düngung mit Olivenextrakt

Hier in Andalusien leben wir in einer Jahrhunderte alten Olivenkultur. Mittlerweile wird erforscht, welche vielfältigen Möglichkeiten die Pressrückstände, die bei der Olivenölherstellung anfallen, gerade für die biologische Landwirtschaft bieten. So düngen wir auf unserer ökologisch bewirtschafteten Finca seit einigen Jahren mit einem Extrakt aus Oliventrester. Diesen flüssigen Olivenextrakt geben wir in einem dreiwöchigen Rhythmus in das Bewässerungssystem ein und versorgen so unsere Pflanzen.
Ab Mitte August machte sich dieses Jahr schon deutlich die allmähliche Veränderung zum Herbstlichen bemerkbar und gegen Ende des Monats fielen auch schon die Tageshöchsttemperaturen unter 30° C. Durch die gleichzeitige kontinuierliche Tageszeitverkürzung konnten wir gegen Ende des Monats die Länge der Bewässerungsprogramme verkürzen.

Küken

Zehn weibliche und zehn männliche Küken der Rasse ‚Barred Rock‘ sind im Alter von zwei Wochen zu uns gekommen und bereichern nun unser Hühnergehege. Diese Rasse ist sehr robust, und wir wollen versuchen sie langsam aber sicher auf Sojafreies Futter einzustellen. Mit Spannung erwarten wir dann im nächsten Jahr ihre Legeleistung. Von den Hähnen werden wir dann den Kräftigsten behalten und mal schauen, ob die Hennen auch brüten wollen.

Häckselarbeit

Es wurde wieder die Häckselarbeit aufgenommen und ein Großteil des im Frühjahr und Sommer angefallenen Schnittgutes wurde zerkleinert (ca. 2 m3). Die Sammelstelle des Schnittgutes der letzten Jahre wurde aufgeräumt und die Reste gesiebt und gehäckselt. Das Gesiebte war schon in einem Rohhumus Zustand und wurde direkt auf den Gemüsebeeten verteilt (ca. 2 cm) und mit vorgetrocknetem Grasschnitt abgedeckt.

Wintergemüse

Der Sommer geht zur Neige. Die rechte Zeit, sich der Pflanzung des Wintergemüses zuzuwenden. Wir haben die Gemüsebeete mit Porree, Rote Bete, Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Chinakohl, Wirsing, Rosenkohl, Brokkoli, Grünkohl und Romanesco, sowie mit verschiedenen Salaten bepflanzt. Den Vögeln gefällt die Bodenbedeckung der Beete sehr gut, da sie darunter viel Futter finden. So mussten die jungen Pflänzchen regelmäßig freigelegt werden, da sie durch das Scharren der Vögel teilweise zugedeckt wurden.

Brennholzschuppen

Für den Brennholzschuppen hinter unserem Haus, der 2018 durch den Bau der Solaranlage einen Teil seiner Grundfläche für das nun benötigte Stromhäuschen abgeben musste, haben wir die gesamte Metallstruktur neu konzipiert und den Gegebenheiten entsprechend angepasst, so dass nun wieder die gleiche Brennholzmenge eingelagert werden kann wie vorher.

Pure Lebensfreude

Pure Lebensfreude entfaltet unsere Hündin Lotta, wenn sie im Bach springt und tollt. Gerade in der heißen Jahreszeit nutzt sie gerne die Gelegenheit, sich im kühlen Wasser des Baches zu erfrischen. Auch ‚kontrolliert‘ sie gerne die Sprenger der Bewässerungsanlage, indem sie versucht das Wasser zu erhaschen.

Menü
error: Alert: Content is protected !!